24. April 2016

Bierbrunnen - oder doch nicht?

2016 jährt sich der Erlass des Reinheitsgebots für Bier zum 500. Mal - verkündet von den Bayernherzögen Ludwig X. und Wilhelm IV. beim Landständetag am 23. April 1516 in Ingolstadt.

Unter anderem steht in dem Erlass geschrieben:

"Ganz besonders wollen wir, dass forthin allenthalben in unseren Städten und Märkten und auf dem Lande zu keinem Bier mehr Stücke als allein Gerste, Hopfen und Wasser verwendet und gebraucht werden sollen."

Gestern waren wir in der Stadt, haben uns unter das feiernde Volk gemischt und den Brunnen bewundert,
der zum Anlass des 500. Geburtstages des Reinheitsgebotes von der Stadt und den ansässigen Brauereien gestiftet wurde.











~~**~~ 


Kommentare:

  1. Ein schöner Brunnen und bestimmt auch ein schönes Fest. Ja, das liebe Reinheitsgebot...darüber könnte man nun diskutieren, gelle *fg*

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Brunnen gefällt mir auch sehr, liebe Nova.
      Ja, ... das Reinheitsgebot, da würde
      man gerne dran "rumschrauben"
      Viele Grüße nach Teneriffa,
      Gabi

      Löschen
  2. Das Jubiläum wird in Bayern hoch gehandelt und auch hier in Augsburg bekommen wir das mit. Zum Wochenende zum Beispiel in der hiesigen Zeitung, aber auch in der BR-Sendung "Wir in Bayern!"

    Ein schöner Brunnen, tolle Detailaufnahmen!

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Heidrun.
      Bei "Wir in Bayern" wurde sogar ein eigenes Bier gebraut.
      Würde mich schon interessieren, wie das schmeckt.
      Viele Grüße,
      Gabi

      Löschen

Danke für deinen Besuch hier auf meinem Blog und für deinen Kommentar.
Was die Beantwortung der Kommentare betrifft, versuche ich mein Bestes. Bitte aber nicht böse sein, wenn ich es aus zetlichen Gründen manchmal nicht schaffe, zu antworten.