3. November 2014

Abend am See

Abend am See

Von Georg Heym

Leis kommt die Nacht auf Dämmerwegen.
Du fühlst im Waldsee ein heimliches Regen.
Der Abendwind rauscht durch das Rohr so eigen
In des Sternengeflimmers tanzenden Reigen.

Still ruhn die Wogen in dem Silberschein
Des Monds, der sich erhebet wolkenrein.
Es öffnen die Seerosen ihren Silberkranz.
Ein nie geahnet Glück sie erfüllet ganz.









Kommentare:

  1. Ich bin hin und weg, das sind einfach wunderbare Aufnahmen. Der See ist in flüssiges Gold getaucht. Phantastisch.

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir liebe Ute!
    Ich freue mich immer, wenn du vorbeischaust.
    Hoffe, dir gehts gut!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch hier auf meinem Blog und für deinen Kommentar.
Was die Beantwortung der Kommentare betrifft, versuche ich mein Bestes. Bitte aber nicht böse sein, wenn ich es aus zetlichen Gründen manchmal nicht schaffe, zu antworten.