11. Januar 2012

Schäfflertanz

Der Schäfflertanz ist ein Zunfttanz der Schäffler (Fasshersteller),
 der seinen Ursprung in München hat.
Das Glockenspiel im Münchener Rathaus zeigt z.B. auch den Schäfflertanz.

Nach Erzählungen wurde der Tanz in München erstmals 1517 während einer Pestepedemie aufgeführt. Die Bevölkerung war verängstigt und traute sich nicht mehr auf die Straße.
Die Schäffler versuchten damals mit dem Tanz
die Bevölkerung zu beruhigen und das öffentliche Leben wieder anzukurbeln.

Neben den Tänzern gibt es einen Vortänzer, Fassschlager (die mit Hämmern auf Fässer schlagen), Spaßmacher ("Kasperl") und Reifenschwinger.

Ab 1830 verbreitete sich der Brauch durch wandernde Schäfflergesellen auch außerhalb Münchens und ist heute in vielen Orten in Altbayern üblich.

Seit 1760 wird der Schäfflertanz alle sieben Jahre aufgeführt...so auch heuer wieder:











Kommentare:

  1. Schön, da würde ich auch gerne mal zuschauen.
    Ich liebe solches Brauchtum.

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Ute!
    Ja, ich mag das auch.
    Ist ein Stück Verbundenheit zur Heimat!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch hier auf meinem Blog und für deinen Kommentar.
Was die Beantwortung der Kommentare betrifft, versuche ich mein Bestes. Bitte aber nicht böse sein, wenn ich es aus zetlichen Gründen manchmal nicht schaffe, zu antworten.