18. Oktober 2011

Vergänglichkeit

Man sieht die Blumen welken
und die Blätter fallen,
aber man sieht auch Früchte reifen
und neue Knospen keimen.
Das Leben gehört den Lebendigen an,
und wer lebt, muss auf Wechsel gefasst sein.


Johann Wolfgang von Goethe




 


Kommentare:

  1. Schöner Spruch und wunderbar passende Bilder dazu. Das Leben ist ein Kommen und Gehen, genau wie die Natur es uns zeigt.

    AntwortenLöschen
  2. Passend zum Spruch hast Du die Vergänglichkeit - sehr genial fotografiert.

    Liebe Grüße von Mia

    AntwortenLöschen
  3. Danke, liebe Ute
    danke, liebe Mia

    in den letzten Tagen hat der Frost ganze Arbeit geleistet. Das "Gehen" schreitet voran.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch hier auf meinem Blog und für deinen Kommentar.
Was die Beantwortung der Kommentare betrifft, versuche ich mein Bestes. Bitte aber nicht böse sein, wenn ich es aus zetlichen Gründen manchmal nicht schaffe, zu antworten.